RUB » inSTUDIES » Veranstaltungen » Symposium Forschendes Lernen3

Kontakt

Sandra Plontke
Koordination Forschendes Lernen3

Fakultät für Sozialwissenschaft
LS Sozialtheorie und Sozial-psychologie
GB 04/148

Tel +49 (0) 234 / 32-25167

Projektleitung
Prof. Dr. Jürgen Straub

Angeklickt

Kooperationen

Begleitforschung
im Qualitätspakt Lehre

Die RUB Lehrmuster
Die neue Projektdatenbank schafft Sichtbarkeit von guter Lehre an der RUB und will Lehrende zum Abkupfern inspirieren. Bei den Lehrmustern kann es sich um Module, Veranstaltungen oder um einzelne Lehrelemente | Methoden handeln. Eine Stichwortsuche erleichtert das Recherchieren.
Der Link zu den RUB Lehrmustern


Symposium Forschendes Lernen

2017 wurde das Symposium Forschendes Lernen als campusweite Veranstaltungsreihe ins Lebens gerufen. Ein-bis zweimal jährlich gibt es hierzu eine Veranstaltung, die besondere Themenschwerpunkte aus der Förderlinie Forschendes Lernen3und dem Rektoratsprogramm Forschendes Lernen aufgreift und vertieft. Eingeladen sind alle interessierten Lehrenden und Studierenden der RUB und darüber hinaus..

Dokumentation der bisherigen Veranstaltungen

Teilhabe im Forschenden Lernen institutionell, didaktisch und praktisch rahmen
04.10.2018 | 15:00-18:30 Uhr | UFO 0/10

2. Symposium Forschendes Lernen | Programmposter

Das Symposium widmete sich der Frage der Teilhabe im Kontext Forschenden Lernens. Blitzlichter aus InSTUDIES-Lehrforschungsprojekten sowie dem Universitätsprogramm Forschendes Lernen thematisierten praktische Chancen und Herausforderungen bei der Umsetzung, die anhand ausgewählter Fragen in Kleingruppen bearbeitet und in einem abschließenden Plenum zusammengetragen wurden. Das Symposium wird in Kooperation mit dem Zentrum für Wissenschaftsdidaktik sowie dem Universitätsprogramm Forschendes Lernen der RUB ausgerichtet.

Impulsvortrag Institutionelle Strukturen und hochschuldidaktische Strukturierungen von Teilhabe im Forschenden Lernen Yvonne Engel, Zentrum für Wissenschaftsdidaktik | Katharina Mojescik, Fakultät für Sozialwissenschaft

Projekt-Blitzlichter
MA-DOC: Im Peer-to-Peer Modus zum Master und zur Promotion Paul Sebastian Ruppel, Fakultät für Sozialwissenschaft
Fit in religiöser Vielfalt Kristina Göthling, Evangelisch-Theologische Fakultät

Was ist die Essenz aus 45 Minuten intensiver Kleingruppenarbeit? Im abschließenden Plenum wurden Gedanken gesammelt, die hängen geblieben sind: Themen und Herausforderungen, an denen es sich lohnt weiterzuarbeiten (zum Vergrößern auf das Bild klicken).

Forschendes Lernen und wissenschaftliches Publizieren im Kontext qualitativer Lehrforschung
27.11.2017 | 10:00-17:00 Uhr | GC 04/45

1. Symposium Forschendes Lernen | Programmposter

Das Symposium griff zwei ineinandergreifende Themenschwerpunkte auf: Im Panel zum qualitativen Forschen wurden methodische Perspektiven mit Blick auf Forschendes Lernen als Lehr-Lern-Format fokussiert. Im Panel zum Forschenden Schreiben und wissenschaftlichen Publizieren wurden innovative Lehr-Lern-Konzepte erörtert, die forschungsbezogenes Schreiben in interdisziplinären und forschungsorientierten Lehrveranstaltungen mit qualitativem Methodenfokus implementieren. Abschließend wurde die Brücke zu Fragen nach (studentischen) Publikationsmöglichkeiten und deren professionelle Begleitung geschlagen. Ausgerichtet wurde das Symposium in gemeinsamer Kooperation mit den Teilprojekten "Qualitative Methoden der Text- und Bildanalyse", "MA-DOC: Im Peer-to-Peer Modus zum Master und zur Promotion" sowie "Forschungsbezogenes Schreiben".

Impulsvorträge
Erfahrung und Methode: Zur Verschränkung von Theorie und Praxis beim Erlernen Qualitativer Methoden Dr. habil. Aglaja Przyborski, Sigmund Freud Privatuniversität Wien
Forschendes Lernen mit qualitativen Methoden: Erfahrungen aus der Praxis interkultureller Lehrforschungsprojekte Prof. Dr. phil. Doris Weidemann, Westsächsische Hochschule Zwickau
Schreiben in den Fächern: Initiativen und Erfahrungen im Rahmen des Programms "richtig einsteigen" PD Dr. Torsten Strulik, Universität Bielefeld