RUB » OAW » Startseite

Willkommen an der
Fakultät für Ostasienwissenschaften

Die Fakultät für Ostasienwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum bietet als einzige ostasienwissenschaftliche Einrichtung Deutschlands mit Fakultätsstatus ein Studienprogramm, das sich durch außerordentliche Breite und Methodenvielfalt auszeichnet.

Forschung und Lehre erstrecken sich auf die geographischen Regionen China, Japan, Korea sowie Zentralasien, wobei eine große Bandbreite kultureller und sozialer Phänomene betrachtet werden. Dies geschieht mit Blick auf die Teilregionen wie auch auf den geographischen Raum in seiner Gesamtheit.

Auf der Grundlage solider Sprachkenntnisse werden dazu methodische Ansätze aus Geschichtswissenschaft, Literaturwissenschaft, Philosophie, Politikwissenschaft, Religionswissenschaft, Soziologie, Sprachwissenschaft und Wirtschaftswissenschaft nutzbar gemacht.

 

AKTUELLES

Evening talk on Modern East Asian History
jointly organised by the Japanese History Section and the Chinese History Section

Faculty of East Asian Studies Ruhr University Bochum

Japanese Experts in China's Early Postwar Reconstruction: History, Legacy and Memory

Daqing Yang
Associate Professor, George Washington University
Visiting Scholar, Max Planck Institute for the History of Science, Berlin

Wednesday, 7 November 2018 6 p.m.
TestDaF-Raum (ground floor)
Ostasienwissenschaften Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstr. 134, 44780 Bochum

It is well-known that in the wake of World War II, the Allied countries made use of scientists and engineers from defeated Germany. In contrast, the fact that tens of thousands of Japanese scientific and technical personnel remained and worked in China after that war has largely been overlooked by historians. Drawing from a wide range of sources in Japanese, Chinese and English languages, this presentation explains the decisions by both Chinese Nationalists and Communists to make use of Japanese experts and skilled workers after the war. It also explores the attitude of the United States toward the continued presence of Japanese in postwar China. Moreover, it examines the attitudes of ordinary Chinese citizens as well as the multifaceted experience of those Japanese working in fields ranging from industry to medical service to scientific research. Lastly, it assesses the latter's contribution to China's postwar reconstruction as well as the evolving memories of this episode in these two Asian neighbors.


Das Vorlesungsverzeichnis für das WS 2018/19 im PDF-Format finden Sie hier:
Die aktuellste Version des Vorlesungsverzeichnisses ist unter folgender Adresse abrufbar: https://campus.ruhr-uni-bochum.de/campus/...

Das VVZ für das WiSe 18/19 ist auch als online Version verfügbar
Das VVZ für das WiSe 18/19 ist online und unter folgender Adresse zu finden:https://campus.ruhr-uni-bochum.de/campus/...

Öffnung der Veranstalltung LV 210028
Chin. Landschaftsmalerei aus kunst- und religionsgeschichtlicher Perspektive
Teilnahme NUR mittels formloser Bewerbung bis 30.09.2018 möglich. Weitere Infos hier

Einführungsveranstaltungen des WiSe 2018/2019 der Fakultát für Ostasienwissenschaften
finden hier: statt.

NEW Master Program: Transnational East Asian Studies
- Call for Applications

For more information please click here:

Alliance for Research on East Asia (AREA - Ruhr):
Im WS 17/18 hat das gemeinsame Graduiertenkolleg begonnen. Näheres unter www.area-ruhr.de. Informationen zu den Veranstaltungen für das SS 2018 finden Sie hier:

Mittagsforum WiSe 2018/19
Das Programm für das WiSe 2018/19 finden Sie hier:.

Neues Studienfach "Translation Chinesisch"
Beginnend mit dem Sommersemester 2017 wird im Rahmen des 1-Fach-Master-Studiengangs Ostasienwissenschaften der Schwerpunkt "Translation Chinesisch" angeboten.
Mehr zum Studiengang.

Praktikumsbörse für eine fächerkombinierende Suche
Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Seite der Praktikumsbörse der Ruhr-Universität.